Tischtennisverein 59 Bergisch Gladbach e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home News
News

Kreispokalsieger

Freitag,16.2.18, der #teeteepfau ist Kreispokalsieger!!!

Nachdem im Halbfinale das stärkste Team im Rennen um den Pokal besiegt wurde, so war das Finale eher eine Pflichtveranstaltung, da der Gegner eine Klasse tiefer spielte. Nichts desto trotz gebührt den Ostheimern die Anerkennung, sich tapfer gewehrt zu haben und auf dem Papier war es dann doch etwas knapper als erwartet.

Am 4.3. spielen dann die Pokalsieger der neun Kreise in Neunkirchen-Seelscheid um die Qualifikation für dieTeilnahme auf westdeutscher Ebene. Mal sehen ob hier Hendrik, Mafi, Michael und Tobi eine Überraschung gelingt.

Halbfinale, 12.1.18

Hochspannung von der ersten Minute an im Pokal-Halbfinale der Kreisliga gegen Konkurrent Hohkeppel hieß es am Freitagabend in der Feldstraße. Den Weg bis hierher schafften Hendrik, Mafi und Michael im wahrsten Sinne des Wortes im Schlaf, denn sie traten am frühen Sonntagmorgen in Mülheim, wo Achtel- und Viertelfinale stattfanden, restalkoholisiert nach einer feucht fröhlichen Weihnachtsfeier und Michael nachm Nachtdienst an. Gegen Hohkeppel, wo die beiden Bretzkes und W. Häger antraten, wurde es nun ernst, quasi das vorgezogene Finale der beiden besten Teams. Für den TTV traten Mafi, Michael und Neuzugang Tobi an, da Hendrik aus gesundheitlichen Gründen nur Zuschauer war. Zwei packende erste Spiele, die Tobi und Mafi bestritten, gingen teils knapp zu Gunsten der Gäste und beim Stand von 0:2 (es gewinnt das Team, welches zuerst vier Spiele gewinnt;)) war der Druck für Michael den Anschluss zu machen groß. Gegen W. Häger, wo er in der Liga noch 1:3 scheiterte, hieß es einen kühlen Kopf zu bewahren und mit seinem Offensivspiel die entscheidenden Bälle zu machen. Ein klares 3:0 und überzeugendes Tischtennis war das Ergebnis, welches wieder Hoffnung für den Gesamtsieg machte. Das darauffolgende Doppel, wo die kürzlichen Turniersieger Mafi und Michael gegen das beste Ligadoppel (Bretzke/ Bretzke) antraten, wurde zum 5-Satz-Krimi. Klasse Ballwechsel von beiden Teams und das glücklichere Ende für Mafi und Michael im fünften Satz, sorgten für den Ausgleich zum 2:2 (Gesamtwertung). Nun wurde es richtig spannend, alles schien offen und die letzten Einzel brachten die Entscheidung. Tobi und parallel Michael spielten gegen die Nummer eins und zwei von Hohkeppel. Nach einem missglückten ersten Satz von Michael, folgte im Zweiten die Wende und schaffte es 3:1 zu gewinnen. Tobi musste wieder in den fünften Satz, aber konnte ihn diesmal mit super Tischtennis und der Unterstützung der Zuschauer gewinnen und machte den Deckel zum 4:2 drauf! Ein Wahnsinns-Sieg des jungen Teams, die Freude war groß und sehr faire Gäste gratulierten!!! Dank der guten Leistung von Michael, knackt er zum ersten Mal die Hürde von 1600;)

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 17. Februar 2018 um 19:19 Uhr
 

Turnier: Mafi, Marc und Michael erfolgreich

Zum Jahresende ging es wie im letzten Jahr wieder nach Wetter (Ruhr), wo ein gut organisiertes Turnier stattfindet. Mafi, Michael, Hassan und dieses Jahr auch unser neuer Mann Marc, traten in der 1600er-Klasse an und vertraten den TTV. Für Mafi und Michael war das Ziel klar, ins Finale im Doppel zu kommen. Dort waren die beiden dieses Jahr bereits dreimal, konnte eins gewinnen, den Aggertaler-Schinken. Marc und Hassan waren eher zum trainieren angereist.

Nach dem ersten Doppel merkten Mafi und Michael, "da geht was" und so ging es mit gutem Tischtennis schnell ins Halbfinale, wo zwei jungen Damen aus der Damen NRW-Liga antraten. Ungefährdet gewannen sie Satz eins und führten im zweiten hoch, aber verschenkten den Satz noch und danach ging nichts mehr. 1:2 in Sätzen und 5:7 schien es gekippt zu sein, denn die Damen wurden immer besser. Mafi glaubte nicht mehr dran, Michael hingegen kämpfte um Punkt für Punkt und so rettete man sich in den fünften Satz. Spannend bis zum Schluss, konnten die beiden den zweiten Matchball zum 11:9 nutzen und waren schier erleichtert. Das Doppel-Finale dagegen spielten sie mit gewohnter Leichtigkeit souverän runter und gewannen 3:0 (da freut sich Harald wieder und darf die Turnierkosten erstatten;))

Kommen wir zum Einzel. Hassan überlebte die Gruppenphase nicht und für Mafi wars leider auch schnell vorbei, denn er verlor das erste K.O.-Spiel. Michael schaffte es ins Viertelfinale, scheiterte an dem besten Jugendlichen. Marc kämpfte sich von Spiel zu Spiel ins Halbfinale, wo er auf Michaels Gegner traf. Er führte 2:0, dann wurde der Junge immer besser und glich aus. Marc behielt die Ruhe und kämpfte in der Abwehr um jeden Ball und schaffte es tatsächlich 11:9 im Schlusssatz zu gewinnen- Chapeau! Im Finale unterlag er knapp 1:3, schade, aber ein toller zweiter Platz und reichlich TTR-Punkte;)

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 30. Dezember 2017 um 03:24 Uhr
 
Seite 1 von 10